Revolution Slider Error: Slider with alias not found.

Maybe you mean: 'Slideshow1' or 'slider2' or 'slider3' or 'aktuelles' or 'newsslider' or 'nachhaltigkeit' or 'kontakt' or 'homeen' or 'newsslidertop' or 'Duales_Studium' or 'Klima'

PRESSEMITTEILUNG

Bettwäsche mit Verantwortung

Bericht VR-Bank Westmünsterland zu unseren Nachhaltigkeitsprojekten
(Quelle: https://standorthier.de/wirtschaft/21nachhaltigkeit/)

Mit 650 Beschäftigten, fünf Standorten und mehr als 105.000 Quadratmetern Produktionsfläche ist die Bierbaum-Gruppe mit Hauptsitz in Borken europäischer Marktführer für Bettwäsche. Das Unternehmen nimmt seine Verantwortung für Nachhaltigkeit im System Textil sehr ernst – und arbeitet seit 2021 klimaneutral.

Ob das textile Super-Siegelstrong> „Grüner Knopf“, das Siegel ÖkoTex 100 für laufend geprüfte Umweltverträglichkeit und ökologische Sicherheit, die ÖkoTex-SteP-Zertifizierung für nachhaltige Herstellungsbedingungen oder das nachverfolgbare Produktlabel MADE IN GREEN by ÖkoTex: Die Bierbaum-Unternehmensgruppe erfüllt die höchsten Standards textiler Verantwortung. Und das nicht nur, um ein Signal gegenüber Verbraucherinnen und Verbrauchern zu setzen: „Nachhaltigkeit ist für uns kein Schlagwort, sondern Unternehmensprinzip“, sagt Dr. Frank Bierbaum. Die Cousins Jan-Frederic Bierbaum und Dr. Frank Bierbaum führen das Familienunternehmen in vierter Generation gemeinsam. Der Anspruch sei es, „First Mover“ zu sein, wenn es um die sozial, ökologisch und ökonomisch nachhaltige Gestaltung der textilen Wertschöpfungskette geht. Zu diesem Prozess gehört es auch, dass sich die Unternehmensgruppe dem Verhaltenskodex, dem „Code of Conduct“, der deutschen Textil- und Modeindustrie verpflichtet hat und mit dem eigenen „Leitfaden soziale und ökologische Verantwortung“ klare Abläufe und Verantwortungen zur Umsetzung dieser Handlungsrichtlinien formuliert.

Ausrüstung und Veredlung, Textildruck und Konfektionierung, Verpackung und Transportlogistik: Die Produktionsschritte an den Bierbaum-Standorten in Borken und Polen sind energie- und teils auch wasserintensiv. „Deshalb“, sagt Bierbaum, „nehmen wir Ressourcenschutz und die Verringerung des CO₂-Footprints schon seit vielen Jahren sehr ernst.“

Seit dem Unternehmensumzug vom früheren Stammsitz an der Heidener Straße auf das ehemalige 3M-Gelände wurden mehrere Millionen Euro in verschiedenste Projekte zur CO₂-Reduzierung und zum nachhaltigen Umgang mit Wasser investiert. Allein das eigene Blockheizkraftwerk, mit dem bei Bierbaum Strom und Wärme erzeugt werden, senkt durch seine hohe Energieeffizienz den CO₂-Ausstoß jährlich um mehr als 5.000 Tonnen. Hinzu kommt eine Vielzahl weiterer großer und kleinerer Maßnahmen, die insgesamt weitere knapp 430 Tonnen CO₂ im Jahr einsparen. Um Ansatzpunkte für solche Maßnahmen auszumachen, Lösungen zu entwickeln und umzusetzen, trifft sich regelmäßig das interne Energieteam aus zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie einem Mitglied der Geschäftsleitung. Zusätzlich hat Bierbaum eine Partnerschaft mit ClimatePartner geschlossen und unterstützt ein Klimaschutzprojekt im peruanischen Amazonasgebiet.

Gemeinsame Anstrengung, die sich auszahlt: 2021 wurde Bierbaum erstmals als „Klimaneutrales Unternehmen“ zertifiziert. Ein wichtiger Meilenstein, „aber unser Weg geht weiter“, sagt Dr. Bierbaum. Er und sein Cousin sind entschlossen, mit der Unternehmensgruppe weiter vorwegzugehen, um der gemeinsamen Verantwortung für einen Wandel zu mehr Nachhaltigkeit nachzukommen. Beide hoffen, dass die Verbraucherinnen und Verbraucher das auch tun – indem sie diesen Einsatz entsprechend wertschätzen und bei der Kaufentscheidung honorieren.

Was spart wieviel CO2? Die Maßnahmen der Bierbaum-Gruppe im Überblick.

preview


Bierbaum übernimmt Allgäuer Schwammhersteller Sito

Die Bierbaum Unternehmensgruppe, Borken hat rückwirkend zum 1. Januar 2021 den Schwammhersteller Sito International, Hergatz übernommen.

Das 1895 gegründete mittelständische Textilunternehmen aus Borken wird heute in der 4. Generation von den Cousins Jan-Frederic und Dr. Frank Bierbaum geführt. Die Bierbaum-Gruppe erlöste 2020 107 Mio. Euro mit rund 600 Beschäftigten. Hauptgeschäftsbereiche sind die Herstellung, Ausrüstung und Konfektion von Bettwäsche und textilen Reinigungstüchern an eigenen Produktionsstandorten in Borken und Polen. Durch die Akquisition ergänzt Bierbaum seinen schnell wachsenden Bereich der Reinigungstücher, der von der Tochtergesellschaft Kornbusch & Starting vertrieben wird. Die Übernahme bildet den vorläufigen Höhepunkt einer mehrjährigen Investitionsinitiative für den Standort Borken.

Sito International ist ein 1956 gegründetes mittelständisches Familienunternehmen mit Sitz in Hergatz im Allgäu und setzt mit 200 Beschäftigten 23 Mio. Euro im Jahr um. Sito betreibt einen hochmodernen Produktionsstandort in Tschechien und verarbeitet dort Polyether- und Melaminschäume zu Reinigungsschwämmen aller Art. Durch die Übereinkunft mit der Bierbaum-Gruppe konnte die Gründerfamilie Sickinger die offene Frage der altersbedingten Nachfolge für das Unternehmen Sito lösen und den Fortbestand der Firma langfristig sichern.

Bierbaum geht daher auch davon aus, dass diese Lösung nicht nur für Kornbusch & Starting und Sito äußerst sinnvoll ist, sondern auch bei den Kunden beider Firmen angesichts der sich neu ergebenden Möglichkeiten sehr positiv aufgenommen wird.

Bierbaum Unternehmensgruppe, Borken den 10. Juni 2021


125 Jahre Bierbaum - Erfolg - „made in Borken“

Borkener Zeitung 07.11.2020

preview

© 2015 Bierbaum Unternehmensgruppe. All rights reserved.
youtubefacebook